„Durch die Nacht mit…“: Haftbefehl und Oliver Polak

Babos wissen, wie man im Auto lümmelt. (Screenshot)
Babos wissen, wie man im Auto lümmelt. (Screenshot)

Wer fährt im Wagen vor?

Haftbefehl (Rapper) und Oliver Polak (Stand-Up-Comedian)

Wohin geht’s?

Enrico: Frankfurt/Offenbach – eine Ecke, die mir so fremd ist wie PEGIDA. Eine frühere Mitbewohnerin studiert da jetzt und ist recht zufrieden. Scheint also in Ordnung zu sein – man darf halt nur nicht hochschauen und die ganzen Himmelsblickversperrer betrachten. Aber das ist nachts eh egal, also: Los geht’s!

Johanna: Heimspiel für mich, von daher war ich natürlich doppelt begeistert. Haftbefehl ist ja auch so ein Heimspiel. Den kannst du nicht scheiße finden, wenn du hier wohnst. Spätestens, wenn er Dinge wie „Tatort, Frankfurt, Mainhattan, Hardcore, du kennst FFM“ rappt, musst du ihn einfach lieben. Spoiler: Ich kann Dinge nicht ganz objektiv beurteilen, wenn es um Frankfurt geht.

Das wünsche ich mir

Enrico: Ich will die ganze Zeit Haftbefehl & Kollegah schreiben. Die Assoziationskette Haftbefehl & Oliver Polak ist schwer zu verarbeiten. Ich kenne beide eher nur vom Hörensagen, bin aber gespannt, ob Haftbefehl Gründe gibt, wieso er gerade eigentlich so super erfolgreich ist. Außerdem gerne viele Stadtaufnahmen. Von Frankfurt kenne ich bisher nur Skylinebilder und das ist irgendwie schade.

Johanna: Ganz viel von Frankfurt zu sehen. Offenbach ist auch ok. Aber: Viel Main, Skyline, Büdchen bzw. Wasserhäuschen – wie wir hier in Frankfurt sagen. Sie sollten Äppler trinken. Und Mispelchen. Alt-Sachsenhausen wäre irgendwie witzig, aber wahrscheinlich fahren sie ins Bahnhofsviertel. […liest die Beschreibung…]. Ok, sie fahren ins Bahnhofsviertel.

Lieblingsort

Enrico: Kirmes, weil, Alter, gibt nix besseres.

Johanna: Kirmes war schon lustig, vor allem wegen der kreischen Kinder. Aber: Bei dem Döner in Offenbach habe ich auch schon Döner gegessen, sehr lecker. Ist direkt am Goetheplatz, gegenüber von der „afip!“. Die Szenen mit Essen waren eigentlich alle gut – hallo, Parmesan-Pommes?!

Enrico: Ich fand diese Bude am Anfang schöner – die wirkte so frei, als ob man da stundenlang mit ’ner Currywurst und ’nem Bier stehen könnte. Der Restaurantchef war mir zu cool und best-bro-mäßig drauf, deshalb würd‘ ich die Parmesan-Pommes lieber zuhause zubereiten.

Lieblingsdialog

Enrico: Eher Zitat – und zwar von Haftbefehl: Ich schwör‘ dir, diese Grippe fickt meinen Arsch.

Johanna: Als Hafti im Auto den Oli P. fragt, ob seine Eltern reich seien und ihm Oliver dann mit Mullah-Ziegen-Narrativ erklärt, warum diese Denke jetzt antisemitisch ist. Die Diskussion darüber, über was man jetzt Witze machen darf und was nicht (Holocaust, Vergewaltigungen, Mohammed) fand ich auch gut.

Lieblingsszene

Enrico: Haftbefehl & Oliver Polak im Kirmes-Kindergarten. Daraus hätte man ein Experiment machen können: Wie lange halten sie es, umringt von Kindern, auf der Kirmes aus. Bis einer weint… oder schreit.

Johanna: Als sie im Knast ankommen und Oliver sagt: „Kennst du das, wenn die einen richtig abtasten? Manchmal macht einen das richtig geil!“. Haftis Blick – unbezahlbar. Ansonsten war das im Knast recht verkrampft. Lustig war auch, wie die zwei Mädels in Offenbach am Kiosk Hafti siezten und Polak ihnen erzählte, das sei Xavier Naidoo.

Das habe ich gelernt

Enrico: Ich habe bisher nichts verpasst. Haftbefehls Musik ist unheimlich öde und dumm und die gezeigten Ausschnitte von Oliver Polak – samt seines Verhaltens in der Sendung – machten ihn mir unsymphatisch bis egal. Von Oliver würde mich höchstens mal sein Buch interessieren. Ich glaube wenn der Blödelfaktor weg ist,  hat er Interessantes zu sagen.

Johanna: Im Gefängnis in Preungesheim gibt es eine Katze. Und: Finger rein, Finger raus, Fischkutter – was zur Hölle soll das bedeuten?

Enrico: Haha. 😀 Genau diese Frage habe ich mir gestern auch gestellt. Finger rein, Finger raus, okay… kapiere ich, aber Fischkutter? Klingt nach merkwürdiger Sexualpraktik – 50 Shades of Fisch?

Was ich auch noch loswerden wollte

Enrico: Ich würde den Verantwortlichen lauter Dinosaurierknochen ausbuddeln, um mal eine Folge mit Haftbefehl und Jan Böhmermann schauen zu können. Stadt egal. Da wäre ordentlich Action drin.

Johanna: Was ich mich die ganze Zeit gefragt habe: Sind die jetzt betont lässig und gelangweilt oder mega entspannt oder einfach extrem voneinander gelangweilt? Und: mögen die sich, finden die sich scheiße oder sind die sich egal? Hier erzählt Oliver Polak übrigens, wie die Nacht mit Haftbefehl eigentlich so für ihn war.

Gesamtnote

Enrico: Beide wirkten so extrem lustlos und gelangweilt. Ich hatte das Gefühl, Oliver Polak könnte ab und zu mal was zu erzählen haben, wenn er nicht damit beschäftigt gewesen wäre, Haftbefehl gefallen zu wollen. 3/10, mit Tendenz zur 2.

Johanna: Ich hab neulich aus Versehen diese Folge mit Sarah Connor und Ina Müller gesehen. (Ja, das war genauso schlimm, wie es klingt). Und da ist sicher weitaus mehr passiert und die haben sich gleich toooottaaalll guuutt verstanden und so – aber es war trotzdem grausam. Daher gebe ich 7/10 und sage: anschauen! Bis zum 15.2. in der Mediathek.

Share Button
Les Flaneurs Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.