Kategorie: Macht

Strukturen, Zwänge und Menschen, die unser Zusammenleben bestimmen.

Am Güterbahnhof in Osnabrück ist in den letzten Jahren der Freiraum Petersburg entstanden – eine Kulturlandschaft, in der KünstlerInnen, MusikerInnen und GärtnerInnen zusammen kommen. Jetzt ist das Projekt bedroht.

Man sprach in jener Zeit sicher etwas inflationär von bösen Omen, aber als die Magd des späteren Königs Wenzel beim Erwärmen von dessen Taufwasser versehentlich das Pfarrhaus in Brand steckte, schien die Sache doch recht eindeutig…

Ob auf dem Tharir-Platz in Kairo, im Stuttgarter Schlossgarten oder im Istanbuler Gezi-Park: Die Frage, wer die Definitionsmacht über den öffentlichen Raum hat, entwickelt sich zur zentralen politischen Frage der Gegenwart.

Gentrifizierung, Verdrängung und der deutschlandweite Wohnungsmarkt sind Themen, die pünktlich zur Wahl wieder auf den Tisch der Politik kommen. Wer kann sich das Wohnen in den Städten eigentlich noch leisten?

Gentrifizierung ist ein Schlagwort, mit dem sich vor allem Städte wie Hamburg oder Berlin oft auseinander setzen müssen. Aber ist das auch für Hannover, für meine Stadt, wichtig? Am Dienstag saß ich im Publikum einer Podiumsdiskussion zu genau diesem Thema.

Ist das jetzt noch öffentlicher Protest oder schon ziviler Ungehorsam? Wie ich bei Blockupy in Frankfurt den Glauben an die Demokratie verloren habe und seitdem einen großen Wutball mit mir herumtrage.

Der Satz „Ich hab’ nichts gegen Schwule“ sollte als größte Lüge der letzten 50 Jahre anerkannt werden, vor „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“ und nach „Ich verspreche dir, dass ich nicht in deinem Mund komme“. Ein Wuttext.

Wir haben ein Problembewusstsein entwickelt für Sexismen, für Rassismen, wir bemühen uns, nicht auszugrenzen. Wofür wir kein Problembewusstsein entwickelt haben, ist unser Umgang mit dem Alter.

Sookee ist die Quing of Berlin und macht HipHop auch für Menschen mit Gender Studies hörbar. Beim #aufschrei-Talk des Missy Magazines am 20. Mai im Hebbel am Ufer wird sie mit anderen Feministinnen diskutieren – ihre Anliegen hat sie uns schon mal verraten.

Tallinn ist die erste europäische Hauptstadt, die seit Januar ihren Einwohnern den Nahverkehr kostenlos anbietet. Kleinere Städte haben das schon vorher ausprobiert. Wie das Projekt funktionieren kann und warum Hannover ein guter Anwärter wäre.