Sieben Sätze | The Wholls über Bedford

Willkommen in Bedford, einer mittelalterlichen Marktstadt am Fluss Great Ouse, dem Zuhause einer der ethnisch vielfältigsten Bevölkerungen in ganz Großbritannien, wo Engländer, Italiener, Inder, Menschen aus Südasien, Osteuropa, dem Nahen Osten, Afrika und anderswo gemeinsam leben, arbeiten und spielen. Dieser kulturelle Kochtopf gibt den Herzschlag der Stadt vor. Sogar unsere lokale Spezialität, der Clanger, ist ein Mischmasch: eine Pastete, deren eine Hälfte mit Fleisch und die andere mit Marmelade gefüllt ist. Im 17. Jahrhundert hat John Bunyan im hiesigen Gefängnis „The Pilgrim’s Progess“ geschrieben und 1876 hat Charles Wells hier eine Brauerei eröffnet, weshalb wir nie knapp an anständigem Bier sind. Es gibt keine Nacht im Jahr, in der du nicht ausgehen kannst, um Livemusik zu hören, in der junge Bands nicht die Chance bekommen, ein bisschen Lärm zu machen oder sich auf Konzerten von den Stones, Muse oder Royal Blood inspirieren zu lassen. Bedford ist ein Ort, an dem die gewöhnlichen Leute zu außergewöhnlichen werden können, an dem man in jeder Bar Vom-Tellerwäscher-zum-Millionär-Geschichten hört. Die Welt ist kleiner denn je, aber Bedford wird immer unsere Heimat sein: die Stadt, in der wir aufgewachsen sind, rumgebolzt haben, unseren ersten Kuss hatten, unser erstes Bier, unsere ersten Kloppereien, in der wir unsere ersten Gigs gespielt haben und wo unsere Familien leben.

Ihr habt Lust auf brüchige Vocals, lärmende Gitarren und Halftime-Beats?! Dann schreibt uns bis zum 13. Juni 2017 eine Mail mit dem Betreff „Wholls Lotta Love“, eurem Namen und eurer Adresse an redaktion@lesflaneurs.de. Wir verlosen fünf CDs des selbstbetitelten Debütalbums der vier Briten. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Viel Glück!

Share Button
Sven Wiebeck Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.