Winter is coming | Mew live in Hamburg

Ich weiß, ihr wollt jetzt, in den ersten sommerlichen Tagen des Jahres, nichts von Winter hören. Darauf kann ich keine Rücksicht nehmen, denn der Indierock der Dänen Mew war für mich schon immer perfekte Wintermusik. Seit ich 2003 in frostigen Tagen das internationale Quasidebüt „Frengers“ (im Kern eine grundlegende Aufarbeitung alter Stücke der ersten beiden, nur in Dänemark veröffentlichten Alben) entdeckte, ist die Tradition: Beim ersten Schnee des Jahres wird „Frengers“ laut aufgedreht. Bei Titeln wie „Snow Brigade“ oder „She Came Home For Christmas“: offensichtlich. Aber auch der Sound der Dänen, der sich auf den folgenden zwei Alben in immer progressivere, einfallsreichere Sphären schraubte und dabei dennoch seine unverschämte Catchyness behielt, ist unverkennbar nordic: Jonas Bjerres Kopfstimme, brettige, aber nicht breitbeinige Gitarren, dazu eine äußerst visuelle Ausprägung.

Zwischenzeitlich war Bassist Johan Wohlert ausgestiegen, ist inzwischen aber wieder zur Band zurückgekehrt. Ein noch prägenderer Weggang ist aber, dass Gitarrist und musikalisches Mastermind Mews, Bo Madsen, die Band 2015 verließ. Das war erst mal zu verdauen. Vielleicht war er genauso unzufrieden mit dem waschigen und für Mewverhältnisse recht unkreativen Werk „+-“ von 2015. Nun geht es also wieder als Trio weiter, mit dem neuen Album „Visuals“. Freudige Kunde: Es ist zwar wieder nicht so verspielt wie die Geniestreiche von vor rund zehn Jahren, aber das Album ist durchweg gelungen, trägt wunderbare Melodien mit sich. Ob sich Mew damit und ohne Madsen dauerhaft gefangen haben, wird nur die Zeit zeigen können. Aber bis dahin geht es gottlob weiter mit Dänemarks spannendster aktiver Indierockband.

Lasst etwas Winter in eure nach Dramatik und Powerpop-Progressiveindierock lechzenden Herzen, wir nehmen euch mit zu Mew ins Hamburger Knust am 26. Mai 2017. Wir verlosen zwei Karten, schreibt uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Winter is coMEWing“ an redaktion@lesflaneurs.de mit dem Namen darin, den wir plus eins auf die Gästeliste setzen sollen. Deadline: 24.5. Viel Glück!

Share Button
Michael Schock Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.