Sag kein Wort | Godspeed You! Black Emperor live auf Kampnagel

Es gäbe so viel zu sagen. Donald Trump könnte der nächste US-Präsident werden. Despoten wie Putin und Erdogan regieren bereits Weltmächte. In von Gewalt und Korruption gebeutelten Ländern finden Sportgroßveranstaltungen statt. Jeder kommentiert, jeder schreibt, jeder spricht. Godspeed You! Black Emperor schweigt.

Das kanadische Kollektiv um Efrim Menuck belässt seinen Postrock auch fast zwanzig Jahre nach Gründung im Instrumentalen. Keine Kommentare, keine Ansagen auf der Bühne. Verzerrte Gitarren, leidende Streicher, zuletzt immer mehr gewaltvolle Krachgewitter – wie die Welt im Argen liegt, liegen Menuck und GY!BE daneben und klagen auf ihre Art und Weise, mal als leises Weinen, mal als wütender Noise-Protest. Aber immer ohne Parolen, Slogans, ohne Moral von der Geschichte.

Ja, sie passen in das Sommerfestival auf Kampnagel, denn das Kulturzentrum hatte schon immer ein Händchen für Noisekünstler, auch Swans sind hier regelmäßig zu Gast. Und weil dieser schwarze Sommer 2016 voller Leid und Verzweiflung als der schlimmste der letzten Jahre bezeichnet werden kann, muss Kampnagel ein Refugium sein. Denn auch dafür steht GY!BE, als Sammelbecken für Schönheit im Detail, als Zuflucht für die des Todes Müden. Nie war eine wortlose Postrockband so relevant wie heute, in der Welt der absoluten News- und Reizüberflutung.

Verkriecht euch mit uns zu zwei Stunden Schönheit/Krach/Verheißung auf ein besseres Miteinander durch wortlose Musik – wir verlosen zwei Gästelistenplätze für das Konzert von Godspeed You! Black Emperor auf Kampnagel am Montag, 15.8., in Hamburg. Schreibt uns bitte bis Sonntag, 14.8., euren Namen in einer E-Mail mit dem Betreff „GY!BE“ an redaktion@lesflaneurs.de und habt etwas Glück. Wir wünschen es euch und melden uns beim der/dem Gewinner_in.

Share Button
Michael Schock Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.